• Jamin Jawando

Personalsuche 3.0 - Social Media und das Personalrecruiting.

Wie Unternehmen die neuen Kanäle effizient zur Personalgewinnung nutzen können.

Im Jahre 2017 ging lt. Statista der Anteil derer, die über Internetstellenbörsen generierten Neueinstellungen um fast 10% zurück, während die Einstellungen über die eigene Unternehmenswebseite (3%) und die über Social Media Kanäle weiter steigen (1-2%).


Unternehmen haben erkannt das die eigenen Kanäle am Ende doch die bessere Variante sein können, um seine eigene Vorstellung von Employer Branding zielgerichteter umzusetzen. Karrierenetzwerke haben starre Vorgaben und das Schalten von Stellenanzeigen kann mitunter sehr kostspielig werden. (z. B. 85cent/Klick bei Xing). Die eigene Webseite kann ich heutzutage einfach nach meinem Gusto gestalten und meine Stellenanzeigen rund um die Uhr präsentieren. Einzige Herausforderung ist die Reichweite. Aktuell ist es für Unternehme nicht so leicht Aufmerksamkeit für diese Bereiche zu erlangen, gerade wenn man keine bereits bekannte Marke ist.



Was macht Social Medie so wichtig für die Personalgewinnung?


Doch genau dieses Problem lässt sich ganz wunderbar durch den Einsatz von Social Media lösen. Auf Facebook z. B. ist die Erstellung von Stellenanzeigen kostenlos. Die Jobfunktion bei Facebook gibt es noch nicht all zu lange, aber viele Inhaber von Facebook-Seiten nutzen diese Funktion bereits kostenlos. Der gesamte Bewerbungsprozess kann dann innerhlab Facebooks abgewickelt werden. Wer möchte kann diese Stellenanzeigen natürlich seiner ausgewählten Zielgruppe durch das Bewerben des Angebots zielgerichtet präsentieren.

Mit Seeding zum Erfolg in der Personalsuche 3.0


Zusätzlich ist es für Unternehmen möglich Ihre Stellenanzeigen ganz normal auf der eigenen Unternehmensseite zu posten und diese Beiträge durch Angestellte und andere Personen in Facebook Jobgruppen zu teilen (Seeding). In diesen Gruppen stellen sich Jobsuchende, oft kurz und knapp vor und Unternehmen, sowie Befugte posten und teilen hier Stellenanzeigen aus verschiedensten Bereichen. Das ist kostenlose Reichweite in der relevanten Zielgruppe. Why not?




Neue Potenziale der Personalsuche auf den Social Media Kanälen.


Kanäle wie Pinterest bieten darüberhinaus ungeahnte Potenziale was den Traffic für die eigene Website angeht. Durch kluge Keywords und Pinbeschreibungen kann hier enorm viel Aufmerksamkeit generiert werden. Und Achtung: Die Werbe-Pin-Funktion in Deutschland ist gerade erst gestartet. So lassen sich Pins auch in Deutschland einer ausgewählten Zielgruppe präsentieren. Auch Youtube bietet interessante und kostenlose Ansätze zur Verbreitung von Stellenanzeigen. Das Unternehmen Valensina hat mit dem „Faulsten Job der Welt“ gezeigt wie es geht.



Der Mix macht´s - Die vielen neuen Möglichkeiten zur Persoanalsuche optimal nutzen.


Richtig spannend wird es aber wenn ich diese ganzen weitestgehend kostenlosen Varianten kombiniere und so authentisch, flexibel und zielgerichtet meine Stellenanzeigen veröffentlichen kann und meine Vorstellung von „Employer Branding“ in Zeiten des Web 3.0 individuell auf meine Zielgruppe abstimme.


Na dann kann´s ja losgehen oder? Brauchen Sie unterstützung bei der Planung oder Umsetzung Ihrer Maßnahmen? Kontaktieren Sie mich.

 

47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen